Witty·RFID

Das neue Witty RFID System zur automatischen Erkennung des Athleten besteht aus einem RFID-Lesegerät und einem Identifizierungsarmband. Witty RFID wurde eigens dafür entwickelt, die Arbeit des Trainers zu erleichtern, der nun keine Eingriffe mehr am Chronometer auszuführen braucht.

Die Daten des Athleten werden dem Armband über die Software Witty Manager zugewiesen. Nach dieser ersten schnellen Konfiguration wird der Athlet, der sein Armband an das RFID-Lesegerät nähert, jedes Mal automatisch erkannt. Die Übertragung seiner Daten an das Witty Chronometer erfolgt per Funk.

Für den praktischen und sicheren Einsatz sind die Armbänder aus waschbarem Silikonkautschuk.

Die Zeitmessung mit Witty RFID erfolgt vollautomatisch, so dass sich der Trainer ganz auf die Athleten bei der Ausführung der verschiedenen Tests konzentrieren kann.

Beispiel: Der Athlet mit einem vorab konfigurierten Armband nähert sich vor dem Start an das RFID-Lesegerät (bis auf ca. 20 cm), das seine Daten in Echtzeit an das Witty Chronometer sendet, wo sie am Display angezeigt werden. Die korrekte Erfassung der Daten wird durch einen Signalton und das Aufleuchten grüner LEDs am RFID-Lesegerät bestätigt. Der Athlet kann nun sein Training (Sprint, Agility usw.) ausführen, dessen Ergebnisse ihm im Speicher des Witty Chronometers zugewiesen werden.

 

 

  • WittyRFID+
  • WittyRFID+
  • WittyRFID+